INHALT: Die kleine Stadt Castle Rock in Maine hat die seltsamsten Vorkommnisse und ungewöhnlichsten Besucher erlebt. Warum sollte es der 12-jährigen Gwendy anders ergehen? Eines Tages tritt ein schwarz gekleideter Unbekannter an sie heran und macht ihr ein Geschenk: einen Kasten mit lauter Schaltern und Hebeln. Wozu er dient? Gwendy probiert es aus, und ihr Leben verändert sich von Grund auf.

Stephen King: Gwendys WunschkastenHardcoverKindle EditionAudible Hörbuch … bei Amazon …

Cover Heyne: Stephen King: Gwendys WunschkastenREZENSION: Diese kleine Novelle ist eine rundum gelungene, geradezu entzückende Geschichte, die ach so typisch für Stephen King ist. Richard Chizmar, Autor und Verleger (der auf limitierte Spezialausgaben spezialisierten Cemetery Dance), hat das Ende beigesteuert, als King nicht wusste, wie er die Story beenden sollte. Die Verbinung ist nahtlos und am Ende ist ein absolut typischer King dabei rausgekommen.

Es ist eine kleine Geschichte über Entscheidungen und über das Erwachsenwerden und über die Folgen von Entscheidungen. Es ist eine Rückkehr nach Castle Rock (Liste der Castle-Rock-Romane), obwohl der Ort, an dem die Novelle ihren Ursprung hat, beliebig sein könnte. Da auch eine freundliche King-Story ihre dunklen Seiten hat, ist auch für Gwendy nicht alles Sonnenschein.

Trotz der phantastischen Elemente, die sehr zurückhaltend zum Einsatz kommen und eigentlich mehr einen Vorwand darstellen, ist die Geschichte eher am Boden der Realität geblieben und das lässt die Ausflüge ins Irreale um so stärker wirken. Man könnte mit gewisser Vorsicht von phantastischem Realismus sprechen.

Gwendys Wunschkasten ist kein Buch, das irgendwelche Extreme ansteuert. Es ist eine wirklich reizende Erzählung, die ihre Leserschaft zufrieden und geradezu glücklich entlässt. Und das ist schon viel Wert. So schmal das Bändchen auch ist, es ist überaus freundlich, zieht in seinen Bann und findet, wohl Richard Chizmar zu verdanken (damit hat King immer wieder ein Problem) zu einem rundum befriedigenden Ende.

Gwendys Wunschkasten ist ein reizendes, freundliches Werk, das rundum zufriedenstellt.

Kurz gesagt:

  • sehr sympathisch
  • auch spannend
  • rundum gelungen

Fazit: Ein wunderbarer, kleiner Appetithappen …

Originaltitel: Gwendy’s Button Box; 2017; Heyne 2017; Seiten: 128; Übersetzung: Ulrich Blumenbach


Stephen King: Gwendys Wunschkasten [Rezension] … HardcoverKindle EditionAudible Hörbuch … bei Amazon …


Stephen King auf Kultplatz.net:

Stephen King: Blutige Nachrichten [Rezension] … HardcoverKindleCDAudible … bei Amazon … 

Stephen King: Das Institut [Rezension] … HardcoverKindleHörbuchCD … bei Amazon …

Stephen King: Erhebung [Rezension] … HardcoverKindleAudibleCD … bei Amazon …

Stephen King: Der Outsider [Rezension] … HardcoverTaschenbuchKindle … bei Amazon …

Stephen King & Owen King: Sleeping Beauties [keine Rezension] … TaschenbuchKindle … bei Amazon …

Stephen King: Gwendys Wunschkasten [Rezension] … HardcoverKindle … bei Amazon …

Bill Hodges 3: Stephen King: Mind Control [Rezension] … PaperbackKindleCD … bei Amazon …

Bill Hodges 2: Stephen King: Finderlohn [Rezension] … PaperbackKindleCD … bei Amazon …

Bill Hodges 1: Stephen King: Mr. Mercedes [Rezension] … PaperbackKindleCD … bei Amazon …

Stephen King: Basar der bösen Träume [Rezension] … TaschenbuchKindleCD … bei Amazon …

Stephen King: Joyland [Rezension] … TaschenbuchKindleCD … bei Amazon …

Stephen King: Revival [Rezension] … TaschenbuchKindle … bei Amazon …

Stephen King: Doctor Sleep [Rezension] … TaschenbuchKindleCD … bei Amazon …


Der Beitrag [REZENSION]: Stephen King: Gwendys Wunschkasten erschien zuerst auf Kultplatz.net


.