[REZENSION]: Christopher Fowler: Höllenexpress

Inhalt: Stellen Sie sich einen klassischen Horrorfilm vor, den Hammer Films nie gemacht hat. Ein grandioses Epos aus den Hochzeiten des Studios, eine Mischung aus den alten Dracula und Frankenstein Filmen und Dr. Terrors House Of Horrors … Vier Passagiere treffen sich auf einer Zugreise durch Osteuropa während des Ersten Weltkrieges;… weiter ->

[REZENSION]: Matthias Oden: Junktown

Ein tiefschwarzer, depressiver, runterziehender Roman über eine faschistoide Gesellschaft unter Drogen – durchsetzt mit stachelig bösartigem Humor, zugleich leicht und packend geschrieben – Junktown ist ein gelungenes, originelles, nicht für jedermann taugliches Werk der dystopischen Literatur … weiter ->