[KURZFILM]: In the Gap

In the Gap ist ein sehr guter Kurzfilm, getragenes Tempo, sorgfältig gemacht.

Ein schwedischer Kurzfilm, geschrieben und inszeniert von Albin Glasell, ca. 11min Länge. Entstanden 2017. Glasell hat bisher 10 Kurzfilme geschrieben und inszeniert, laut seiner IMDb Seite ist von Stränden und Bars fasziniert und benutzt diese öfter als Locations. Außerdem neigt er in seinen Filmen zu Cameos als Bartender.

Das ist der Mann mit Schnauzbart und 70er Jahre Optik – in seinem misslungenen, langweiligen Zombie-Kurzfilm Cocktail Apocalypse zu bewundern, dessen Idee gut wäre – schade drum. Informationen, die für den aktuellen Film nicht die geringste Rolle spielen.

Es wäre jetzt natürlich trotzdem interessant, eine Strandbar in einem Server-Raum zu installieren und zu schauen, was sich daraus für eine Geschichte entwickeln lässt.

Movie Poster: In the GapInhalt: A woman trapped inside a strange server room must deal with manifestations of her tattered past until her time is up.

Science Fiction mit Twist und Poster.

Mit Lo Kauppi, Christian Hedlund und Emilia Bostedt.

Gute Unterhaltung.

 


IN THE GAP (Swedish Sci-Fi Short 2017) from Stellarvoid on Vimeo.


Weitere Kurzfilme auf Kultplatz.net …


Der Beitrag [KURZFILM]: In the Gap erschien zuerst auf Kultplatz.net


.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen