[FILM-REZI]: Doctor Strange

Poster: Doctor StrangeInhalt:

Ein selbstverliebter, egozentrischer Arzt sucht nach einem desaströsen Unfall nach Heilung und findet Magie. Er wird in einen Kampf gegen Mächte gezogen, die unsere Realität zerstören wollen.

Rezension:

Doctor Strange ist ein wunderbarer Bastard von einem unterhaltsamen Film. Er entzieht sich bis zu einem gewissen Grad der Marvel-Formel und das macht ihn zu einem der besten Streifen der Comic-Film-Produktionen. Der Film hat etwas mehr von dem, was den meisten anderen Werken dieser Art großteils fehlt: Hirn!

Mag es auch etwas weithergeholt sein und metaphysisch überladen, aber Doctor Strange beschäftigt sich doch auch mit Fragen nach dem Sinn des Lebens und der Realität. Klar, in erster Linie ist es ein Action-Comic, aber er verkauft sich als intellektuller Streifen. Er hat ein etwas langsameres Tempo, mehr und längere Dialoge, er ist ausgeprägt farbenfroh und die Szenen, in der die Realität umgeformt wird, sind richtig, richtig gut und bombastisch angelegt und halten locker mit Inception von Christopher Nolan mit.

Auch die (meisten) Charaktere sind vielschichtiger und interessanter, als es bei Marvel üblich ist. Stephen Strange, unser Held, ist eigentlich ein arrogantes Arschloch. Ich bin kein Fan von Benedikt Cumberbatch, aber den Arsch spielt er wirklich gut. Mads Mikkelsen (den mag ich sehr gern) gibt den Bösen vom Dienst, der eigentlich gar nicht so schlimm ist und dessen Motive zwar fehlgeleitet sind, aber auf ihre Art absolut logisch und nachvollziehbar. Auch den anderen Figuren wird ein klein wenig mehr Raum als üblich gewährt. Gut und Böse sind nicht eindeutig definiert und dass der Held sympathisch sein muss … nö. Muss er nicht. Man kann ihn trotzdem mögen.

Was nicht funktioniert, ist der Humor. Die Witzchen sind bescheiden und überflüssig, stören sogar bis zu einem gewissen Grad. Zum Glück gibt es ohnehin nicht viele davon. Und die Magie, die hier angewendet wird, ist hübsch anzusehen und herrlich unwissenschaftlich. Das macht Spaß. Insgesamt ist Doctor Strange nicht mehr als Popcorn-Kino, das aber sehr gut in Szene gesetzt wurde.

Kurz gesagt:

  • unterhaltsam
  • schick
  • gelungen

Fazit: Nach Guardians of the Galaxy das Interessanteste, was Marvel aufbietet …


Doctor Strange [meine Rezension] als BluRay bei Amazon …


Der Beitrag [FILM-REZI]: Doctor Strange erschien zuerst auf Kultplatz.net


.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen