[REZENSION]: Bryan Smith: Todesgeil

 

Inhalt: Als Rob seinen Wagen volltankt, taucht dieses sexy Gothicgirl auf und hält ihm eine Knarre an den Kopf. Sie braucht einen Chauffeur, denn sie verfolgt vier Jugendliche, die über sie gelacht haben. Offenbar will sie die abknallen. Rob kann es nicht fassen. Doch noch weniger versteht er sich selbst: Er will bei ihr bleiben, er will Sex mit ihr, er will ihr beim Morden helfen. Denn es tut gut, endlich seine Wut und Lust zu befriedigen …

Bryan Smith: Todesgeil [Roxie Bd. 01] [meine Rezension] als Kindle Edition und Paperback bei Amazon …

Bryan Smith: Todesgeil

(OT: The Killing Kind, 2010) Festa Psycho-Thriller 5, 05/2012; ISBN: 978-3-86552-134-7; Seiten: 344; Übersetzung: Alexander Amberg; Ausstattung: Taschenbuch, Lederoptik; Buch bei Festa: hier

Cover Festa: Bryan Smith: TodesgeilZur Befriedigung von Momenten allumfassender, persönlicher Perversion gibt es kaum bessere Lektüre als Bryan Smith. Erfüllt von Bewunderung und Neid verleihe ich Smith die Titel König des Kranken, Lord der Perversionen, Herrscher der Abartigkeit.

Todesgeil ist eine literarische Wichsvorlage für Splatterfans. Ich bin regelmäßig fasziniert davon, wie großartig sich ungebremst und ohne Rücksicht auf Verluste verfasste Bücher lesen – wenn man mit dem Inhalt zurecht kommt.

Ich bin der Überzeugung, dass ein großer Teil der Faszination, die Bryan Smith ausmacht, genau daher kommt. Der Autor schreibt haargenau jene Bücher, die er selbst gerne lesen möchte. Er schert sich einen Dreck um Konventionen, Vorgaben oder Anbiederung an die Massen. Und diese Authentizität liest man auf jeder Seite des Buches und weiß, der Kerl bescheißt mich nicht, um Geld zu machen, der Kerl schreibt, was ihn selbst aufgeilt. Und verdammt nochmal, das fährt in die Knochen.

Bryan Smith macht, was auch Jack Ketchum macht: Er beschäftigt sich mit dem Monster Mensch in all seiner Glorie und Abartigkeit, sei sie sexuell oder sozial. Aus Büchern wie Todesgeil trieft eine widerliche Ehrlichkeit, was die Kreatur Mensch anbelangt. Das ist wie ein Unfall, an dem man vorbeikommt, man kann nicht wegsehen. (Ich weiß, wovon ich rede, ich bin einmal in einem Zug gesessen, der jemanden überrollt hatte.) Bryan Smith präsentiert in seinen Büchern den Unfall namens Mensch.

Todesgeil ist eine Rachegeschichte, die völlig aus dem Ruder gerät, ein Psychotrip. Sehr schnell und sehr gut geschrieben, flüssig, richtig aufregend, fesselnd und alle paar Seiten werden bange Erwartungen und Befürchtunge geweckt. Der Roman spielt mit den Gefühlen seiner Leser und das macht er hervorragend.

(Es ist so verdammt schwer, nicht vor lauter Begeisterung irgendwas zu verraten. Soooo schwer.)

Bryan Smith ist ein Meister seines Fachs und wenn man abgründige, harte Thriller mag, kann man ihn nur bewundern und sich darüber freuen, dass Festa ihn verlegt und mit diesen schicken Covern versieht. Nur weiter so, Frank Festa. Mit Bryan Smith, mit seinen Brüdern im Geiste.

Kurz gesagt:

  • verdammt spannend
  • unglaublich krank
  • faszinierend bis zum Schluss

Fazit: ein Meisterwerk, schlicht und ergreifend


Bryan Smith: Todesgeil [Roxie Bd. 01] [meine Rezension] als Kindle Edition und Paperback bei Amazon …


Bryan Smith auf Kultplatz.net:

Bryan Smith: Die Freakshow [meine Rezension] … Paperback und Kindle Edition bei Amazon …

Bryan Smith: Verrottet [meine Rezension] … Paperback und Kindle Edition bei Amazon …

Bryan Smith: Abschaum [Depraved Bd. 02] [meine Rezension] Paperback und Kindle Edition und bei Amazon …

Bryan Smith: Verkommen [Depraved Bd. 01] [meine Rezension] …  Paperback und Kindle Edition und bei Amazon …

Bryan Smith: Blutgeil [Roxie Bd. 02] [meine Rezension] … Kindle Edition und Paperback bei Amazon …

Bryan Smith: Todesgeil [Roxie Bd. 01] [meine Rezension] … Kindle Edition und Paperback bei Amazon …

Bryan Smith: Seelenfresser [meine Rezension] … Kindle Edition und Paperback bei Amazon …

Bryan Smith: Rock and Roll Zombies … [meine Rezension] eBook und Paperback nur bei Festa …

Bryan Smith: Herrin des Blutes [Bd. 02] [meine Rezension] … Kindle Edition und Paperback bei Amazon …

Bryan Smith: Haus des Blutes [Bd. 01] [meine Rezension] Kindle Edition und Paperback bei Amazon …

Bryan Smith: Die Finsteren [meine Rezension] … Kindle Edition und Paperback bei Amazon …

 


.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen