INHALT: DIE FARM erzählt die Geschichte von Hobbs Farm, die von einem Cocktail aus Medikamenten und Halluzinogenen verseucht wird. Der Mix gelangt ins Trinkwasser und jedes Schwein, jede Kuh, jedes Pferd, jedes Schaf, jedes Huhn und jeder Hase dreht völlig durch …

In DIE STADT erfahren wir, dass die Chemikalien in Londons Trinkwassersystem fließen. Bereite dich darauf vor, die Höllenschweine zu treffen, riesige Mastschweine, die so böse sind, dass sie selbst in die Stadt laufen, um sich ihr Lieblingsfressen zu holen.

BUCH: Originaltitel: The Farm; 1984 & The City; 1986 / Verlag: Festa Pulp Legends Bd. 7; 10.2019 / Seiten: 512 / Übersetzung: Klaus Schmitz / Buch exklusiv bei Festa ↗

Cover: Die Farm u. Die StadtREZENSION: Welch großartige Sauerei diese zwei Trash-Romane doch sind. Ungebremst, obszön, völlig irre, beinhart, absurd. Creature Feature der Sonderklasse, auf einer Linie mit den Ratten-Romanen von James Herbert. Dieser Doppelband ist die pure Verkörperung von Pulp, wenn wir mal vom namensgebenden Papier absehen. Rücksichtslos schundig, dabei sogar solide geschrieben. Inhaltlich auch nicht zu primitiv, aber rücksichtslos und auf vordergründige Effekte der blutigen Art zielend.

Die Geschichte schreitet rasant voran, die Figuren sind zwar nicht allzu tief charakterisiert, aber doch ausreichend, um zu unterhalten und um deutlich unterschiedlich zu sein. Die absurde Geschichte folgt einer eigenen Logik, ist in sich geschlossen und deshalb überzeugend, wenn man mal die grundsätzliche Idee akzeptiert. Da wird geschmatzt und ausgeweidet und gerissen und gemampft, dass es eine einzige Freude ist. Die Bücher kennen kein Erbarmen, Blut und schwärzester Humor triefen, Sex würzt und das Tempo macht die Lektüre zum fabelhaften Quickie.

Die Festa Ausgabe protzt mit einem grandiosen Cover und einer limitierten Auflage mit Lesebändchen, ein Prachtexemplar von Buch im Regal, wenn man zartbesaitete Besucher ein wenig verstören möchte. Und am Inhalt ergötzen, nicht zu vergessen.

Kaufen, so lange es die Ausgabe noch gibt.

Zusammenfassung:

  • Anspruch/Stil: **** sprachlich überraschend solide
  • Gewalt/Gore: ***** absolut ungebremst exzessiv
  • Sex/Perversion: ** Sex ist durchaus vorhanden
  • Unterhaltungwert: ***** absolut ja
  • Gesamteindruck: ***** eine Sauerei von Vergnügen

Kurz gesagt: Mit Sinn für Unsinn ist dieser Doppelband großartige Unterhaltung


Richard Haigh: Die Farm & Die Stadt [Rezension] … Buch exklusiv bei Festa ↗ … 


Der Beitrag [REZENSION]: Richard Haigh: Die Farm & Die Stadt erschien am 19.08.2020 auf Kultplatz.net


Cover: Die Farm u. Die Stadt

.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.